Universität Mannheim / Sowi / lspol1 / Lehrstuhlteam / Johannes N. Blumenberg, M.A.

Johannes N. Blumenberg, M.A.


Kontakt

Telefon: +49-6131-39-38466
Mail
Internet: http://www.Johannes-Blumenberg.de



Zur Person

Akademischer Werdegang

  • 2006 Abitur am Gymnasium Athenaeum Stade
  • 2006-2009 Studium der Sozialwissenschaften an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg (Abschluss Bachelor of Arts, Bachelorarbeit: Die LINKE im deutschen Parteiensystem)
  • 2007-2010 Studentische Hilfskraft am Institut für Sozialwissenschaften und am Institut für Statistik und Ökonometrie der Universität Oldenburg
  • 2009-2010 Studium der Politischen Wissenschaft und Soziologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Abschluss Magister Artium, Magisterarbeit: Nichts muss, alles kann. Trends individuellen Wahlverhaltens im Zeichen der Bundestagswahlen 1994 bis 2009.)
  • 2009-2010 Studentische Hilfskraft in der German Longitudinal Election Study bei GESIS Mannheim und an der Universität Mannheim
  • 2010-2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt “Wahlstudie Baden-Württemberg 2011″ und im Projekt “Volksabstimmung Stuttgart 21″ am Mannheimer Zentrum für Sozialforschung
  • 2012-2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Politikwissenschaft im Bereich “Methoden der empirischen Politikforschung” an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Seit Januar 2016 Wissenschaftsmanager bei GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften in Mannheim

Forschungsinteressen

  • Wahlen und Wähler, politisches Verhalten
  • Politische Parteien und Parteiensysteme
  • Methoden der Sozialwissenschaften
  • Demokratien

    Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Wahlforschung (DGfW)
  • Deutsche Vereinigung für Parlamentsfragen (DVParl)
  • Deutsche Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW)
  • ECPR Standing Group on Political Parties
  • ECPR Standing Group on Public opinion and voting behaviour (POVB)
  • International Association for the Study of German Politics (IASGP)
  • PSA Specialist Group on Elections, Public Opinion, Parties (EPOP)

Publikationen (bis 2011)

Beiträge in Zeitschriften

Blumenberg, Johannes N./Manuela S. Kulick. 2010. “Kann Zeit die Wunden heilen? Zur Perspektive der SPD nach der Bundestagswahl 2009.” MIP 16: 57-68.

Blumenberg, Johannes N./Manuela S. Kulick. 2010. “Der geliebte Verräter - Zum Einfluss von Spitzenkandidaten auf das Wahlverhalten am Beispiel der saarländischen Landtagswahl 2009.” Zeitschrift für Parlamentsfragen (ZParl) 4/41: 803 - 817.

Beiträge in Sammelbänden

Faas, Thorsten/Blumenberg, Johannes N.. 2011. “Freie Wähler bei Landtagswahlen: Eine Potenzialanalyse am Beispiel der baden-württembergischen Landtagswahl 2011.” In: Martin Morlok/Thomas Poguntke/Jens Walther (Hg.), Politik an den Parteien vorbei. Baden-Baden: Nomos: 181 - 196.

Konferenzpapiere

Faas, Thorsten/Blumenberg, Johannes N.. 2011. “Stuttgart 21 and the Baden-Württemberg state election 2011: Emotions, Attitudes, and Results.” 37th IASGP Annual Conference, London, Großbritanien.

Blumenberg, Johannes N./Manuela S. Kulick. 2010. “The beloved traitor - Oskar Lafontaine and voting behaviour at the Saarland Land election of 2009.” 36th IASGP Annual Conference, London, Großbritannien.

Blumenberg, Johannes N.. 2010. “The Stalled Rise of the German Left Party and the Hard Road to the Establishment.” 34th GSA Annual Conference, Oakland, USA.