Universität Mannheim / Sowi / lspol1 / Forschung / DFG-Projekt “Kampagnendynamik. Wirkungen des Wahlkampfes"

DFG-Projekt “Kampagnendynamik. Eine Rolling Cross-Section/Panel-Studie zu den Wirkungen des Wahlkampfes bei der vorgezogenen Bundestagswahl 2005″

Zielsetzung

Ziel des Projektes ist die erste umfassende Analyse der Wirkungen eines Wahlkampfes auf das Wählerverhalten in Deutschland. Studien aus anderen Demokratien haben in jüngerer Zeit belegt, dass Wahlkämpfe wichtiger sind als traditionell vermutet. Am Beispiel der vorgezogenen Bundestagswahl im Herbst 2005 soll untersucht werden, ob und wie die Ereignisse des Wahlkampfes (politische Stellungnahmen und öffentliche Inszenierungen, aber auch Fehler der Parteien und ihrer Kandidaten sowie politische und unpolitische “externe” Ereignisse) Wahrnehmungen, Einstellungen und Wahlentscheidungen der Wähler sowie darüber vermittelt das Ergebnis dieser außergewöhnlichen Wahl beeinflussen. Um diese Dynamik einzufangen, soll auf eine innovative, in Deutschland noch nie eingesetzte Methode zurückgegriffen werden, die in den letzten Jahren in mehreren Ländern mit eindrucksvollem Erfolg für Wahlkampfanalysen angewandt wurde: eine national repräsentative Rolling Cross-Section-Umfrage mit täglichen Interviews auf der Basis von Zufallsstichproben über den Gesamtverlauf des Wahlkampfes, die durch eine nach der Wahl realisierte zweite Panelwelle angereichert wird. Verknüpft mit Analysen der Wahlkampagnen der Parteien und ihrer Darstellung in den Massenmedien werden diese Daten sowohl auf Aggregat- als auch auf Individualebene detaillierten Aufschluss über die dynamischen Effekte des Wahlkampfgeschehens auf die Orientierungen der Wähler zu Parteien, Kandidaten und Issues, aber auch auf ihre politische Involvierung und ihre Unterstützung des politischen Systems geben.

Der Datensatz der in dem Projekt durchgeführten Umfrage ist unter der Nr. ZA4991 beim GESIS-Datenarchiv zu beziehen.

Publikationen

Faas, Thorsten. 2006. “Schröder gegen Merkel - Das TV-Duell 2005.” In: Winand Gellner/Martin Reichinger (Hg.), Deutschland nach der Bundestagswahl 2005. Baden-Baden: Nomos: 59-68.

Faas, Thorsten/Christian Mackenrodt/Rüdiger Schmitt-Beck. 2008. “Polls that Mattered: Effects of Media Polls on Voters? Coalition Expectations and Party Preferences at the 2005 German Parliamentary Election.” International Journal of Public Opinion Research 20(3): 299-325.

Faas, Thorsten/Rüdiger Schmitt-Beck. 2007. “Wahrnehmung und Wirkungen politischer Meinungsumfragen. Eine Exploration zur Bundestagswahl 2005.” In: Frank Brettschneider/Oskar Niedermayer/Bernhard Weßels (Hg.), Die Bundestagswahl 2005. Analysen des Wahlkampfes und der Wahlergebnisse. Wiesbaden: VS-Verlag: 233-267.

Holst, Christian/Rüdiger Schmitt-Beck/Thorsten Faas. 2006. “Kampagnendynamik: Der Nutzen des Rolling-Cross-Section Designs für die Kommunikationsforschung mit einem Beispiel aus der Wahlforschung.” planung&analyse 5: 54-58. [Volltext [PDF]]

Schmitt-Beck, Rüdiger/Thorsten Faas. 2006. “The Campaign and its Dynamics at the 2005 German General Election.” German Politics 15: 393-419.

Schmitt-Beck, Rüdiger. 2009. “Kampagnendynamik im Bundestagswahlkampf 2005.” in: Oscar W. Gabriel/ Bernhard Weßels/Jürgen W. Falter (Hg.), Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 2005. Wiesbaden: VS-Verlag: 146-176.

Schmitt-Beck, Rüdiger. 2008. “Election Campaigns and Political Culture: Evidence from the 2005 German General Election”. In: Rüdiger Schmitt-Beck/Tobias Debiel/Karl-Rudolf Korte (Hg.), Governance and Legitimacy in a Globalized World. Baden-Baden: Nomos:75-103.

Schmitt-Beck, Rüdiger/Thorsten  Faas/Christian Holst. 2006. “Der Rolling Cross-Section Survey - ein Instrument zur Analyse dynamischer Prozesse der Einstellungsentwicklung. Bericht zur ersten deutschen RCS-Studie anlässlich der Bundestagswahl 2005.” ZUMA-Nachrichten 58: 13-49. [ZUMA Nachrichten]

Schmitt-Beck, Rüdiger/Christian Mackenrodt. 2009. “Politikvermittlung durch Massenmedien bei der Bundestagswahl 2005: Nutzungsintensität und Einflüsse auf Einstellungen und Wahlverhalten”. in: Frank Marcinkowski/Barbara Pfetsch (Hg.), Politik in der Mediendemokratie (Sonderheft 42 der Politischen Vierteljahresschrift). Wiesbaden: VS-Verlag: 415-446.

Schmitt-Beck, Rüdiger/Jens Tenscher. “Divided We March, Divided We Fight: Trade Unions, Social Democrats, and Voters at the 2005 German General Election.” In: David M. Farrell/Rüdiger Schmitt-Beck (Hg.), Non-Party Actors in Electoral Politics: The Role of Interest Groups and Independent Citizens in Contemporary Election Campaigns. Baden-Baden: Nomos: 151-182.

Wolsing, Ansgar/Thorsten Faas. 2008. “Können offene Online-Umfragen dynamische Prozesse der Einstellungsentwicklung erfassen? .” In: Nikolaus Jackob/Harald Schoen/Thomas Zerback (Hg.), Sozialforschung im Internet: Methodologie und Praxis der Online-Befragung. Wiesbaden: VS-Verlag: 213–232.

Konferenzpapiere

Faas, Thorsten. “Der Rolling Cross-Section Survey: Ein Instrument zur Beschreibung und Erklärung dynamischer Prozesse der Einstellungsentwicklung.” Beitrag zur Jahrestagung des DVPW-Arbeitskreises “Empirische Methoden der Politikwissenschaft” zum Thema “Kausalität”. Kassel, Mai 2007.

Faas, Thorsten. “Wahlkampfeffekten auf der Spur: Das Beispiel der Bundestagwahl 2005.“ Beitrag zum Workshop “Ist die Wahlforschung am Ende?” der Konrad-Adenauer-Stiftung. Cadenabbia, September 2006.

Faas, Thorsten. “Wirkungen von Medienumfragen auf das Wählerverhalten: Das Beispiel der Bundestagwahl 2005.” Paper zur Tagung “Empirische Wahlforschung heute”. Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA). Mannheim, September 2006.

Faas, Thorsten/Christian Mackenrodt/Rüdiger Schmitt-Beck. “The Influence of Published Polls on Voters’ Expectations and Voting Intentions in the 2005 German Bundestag Election Campaign: Evidence from a Rolling Cross-Section Survey.” Vortrag im Rahmen der 60th Annual Conference of the World Association for Public Opinion Research (WAPOR) “Public Opinion and the Challenges of the 21st Century”. WZB Berlin, September 2007. [Präsentation zum Download [PDF]]

Faas, Thorsten/Jürgen Maier. “TV Debates and Personalisation.” Beitrag zur 3rd International Summer Academy on Political Consulting and Strategic Campaign Communication. Bruchsal, September 2007.

Faas, Thorsten/Rüdiger Schmitt-Beck. “Wahrnehmung und Wirkungen von politischen Meinungsumfragen: Eine Analyse am Beispiel der Bundestagswahl 2005.” Beitrag zur Tagung des DVPW-Arbeitskreises “Wahlen und politische Einstellungen”. Berlin, Juli 2006. [Präsentation zum Download [PDF]]

Faas, Thorsten/Rüdiger Schmitt-Beck. “Duels, Elephant Rounds, and other Events: Campaign Dynamics at the 2005 German National Election.” Vortrag im Rahmen der 56th Annual Conference of the International Communication Association (ICA). Dresden, Juni 2006. [Präsentation zum Download [PDF]]

Faas, Thorsten/Rüdiger Schmitt-Beck. “Voters? Political Conversations during the 2005 German Parliamentary Election Campaign: Causes and Consequences.” Vortrag im Rahmen der Konferenz “Elections, Public Opinion and Parties” (EPOP) an der Universität Manchester. Manchester, September 2008.

Schmitt-Beck, Rüdiger. “Demoskopie und Wahlforschung.” Vortrag in der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, Dezember 2005.

Schmitt-Beck, Rüdiger. “Der Wahlkampf 2005 - Rückblick und Ausblick.” Vortrag zum Politikkongress 2005, Berlin, November 2005.

Schmitt-Beck, Rüdiger. “Konstanz und Änderung politischer Orientierungen im Wahlkampf: Evidenzen aus einer Rolling Cross-Section-Studie anlässlich der Bundestagswahl 2005.” Vortrag im Interfakultativen Kolloquium. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Juli 2007.

Schmitt-Beck, Rüdiger. “Konstanz und Änderung politischer Orientierungen im Wahlkampf: Evidenzen aus einer Rolling Cross-Section-Studie anlässlich der Bundestagswahl 2005.” Vortrag im Soziologischen Oberseminar an der Universität zu Köln, Mai 2007.

Schmitt-Beck, Rüdiger. “Wirkungen des Wahlkampfes zur Bundestagswahl 2005.” Vortrag an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Mannheim, Mai 2006.

Schmitt-Beck, Rüdiger/Ansgar Wolsing. “Wahlkampf und politische Legitimitätsüberzeugungen bei der Bundestagswahl 2005.” Vortrag in der Kolloquiumsreihe “Governance und Legitimität” des Institutes für Politikwissenschaft der Universität Duisburg-Essen, Dezember 2006.